Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: The Ocean Cleanup
   

WZ-Angst um


...oder: wohl eher um die bestehenden

Machtverhältnisse!



[Bild vergrössern]

Das die Wilhelmshavener Zeitung als Demokratieumsetzer sich
selbst an die oberste Stelle in der Enklave Wilhelmshaven setzt,
dass ist natürlich klar ohne Konkurrenz, aber dass sie es so offen-
sichtlich macht und die NPD in einer Karikatur mit einbezieht und
die BASU schlichtweg vergisst, dass stimmt uns im Rahmen der
Demokratie und der Pressefreiheit im Sinne des Pressekodex mehr
als nachdenklich.
_____________________________________________________

"An Zufall glauben wir in diesem Fall nicht!
"
_____________________________________________________

Wir haben den Karikaturisten Paulmichl deshalb schon eine Nach-
richt zukommen lassen, weil wir es für wichtig halten, dass er
weiss, mit welchem "Auftraggeber" er es zu tun hat.

Wir haben dem Karikaturisten auch unsere Karikaturen
mitgeschickt,
damit er weiss, dass Wilhelmshaven wirkliche
Probleme hat wie z. B. die dramatische Haushaltslage.

_____________________________________________________

"Einen guten Journalisten erkennt man daran,

dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache,

auch nicht mit einer guten Sache."

[Hanns-Joachim Friedrichs]
_____________________________________________________

Wir finden den "Journalismus" der Wilhelmshavener Zeitung inzwischen
auffällig peinlich, weil so wichtige Themen, wie zum Beispiel das
Fäkalieneinleitungsproblem komplett unter den Tisch gekehrt werden,
und wenn Öffentlichkeit entsteht, diese gleich mit.
_____________________________________________________

"Beschwichtigung ist angesagt und
Bürgerverdummung?
"
_____________________________________________________

Auffällig ist auch, dass immer andere Preise für den investigativen
Jour
nalismus bekommen, wie zum Beispiel Frontal 21 in dieser Woche
den Hanns-Joachim Friedrichs Preis, nur nicht die Wilhelmshavener
Zeitung
, in der man z. B. verweifelt die Artikel der Wilhelmshavener Gas-
preisinitiative sucht.
Oppositionen dürfen ihre Meinung Anzeigen schön selbst bezahlen oder
hoffen, dass ihre Leserbriefe irgendwann richtig abgedruckt werden.

Die Kommentare, wie Politik und Demokratie in dieser Kommune
gefälligst zu funktionieren haben, das teilte uns die Wilhelmshavener
Zeitung heute in einem Kommentar von Klaas Hartmann mit:
_____________________________________________________

Zitat: WZ 21|10|06:
"Entscheider in beteiligten Konzernen reden
bereits
vom "politischen Chaos". Natürlich
wird Politik in
Wilhelmshaven nach Feierabend
gemacht. Aber das
kann doch keine Ausrede
dafür sein, dass in Bremen
und Hamburg erste
Zweifel daran entstehen, dass
die Stadt in der
Lage ist zu ermessen, worum es
bei den
Wirtschaftsprojekten geht: um Arbeitsplätze

und um die Zukunft der gesamten Region""
_____________________________________________________

Hier wird sehr deutlich, dass das ganze Geschäft, dass sich
diese "Presse" mühselig ohne Konkurrenz aufgebaut hat
durch
politische Veränderungen schwer ins Wanken geraten
könnte
und dass die "Luftschlösser" [Leuchtturmprojekte]
ins Gerede
kommen könnten, was zum Umsatzrückgang in der
Anzeigen
buchung führen könnte.

Daran kann dem Verleger natürlich nicht gelegen sein
und
wer schreibt schon gerne anstelle einer
"MörderMilliardenInvestorenSchlagzeile" gleich auf dem
Titel
gerne über die Einweihung eines "Kanickelzuchtver-
eins"?

_____________________________________________________

Das Zusammenspiel von Lobby, Presse und
Politik sind in der
Kommune Wilhelmshaven
ein einträgliches Geschäft und wer
an diesen
Prinzipien rüttelt, dem zeigt man genau wie
die Energie
lobbyisten gerne einmal, wo der
"Hammer hängt" und wie funk
tioniert das
besser, als in dümmlichen Kommentaren und
mit
der Drohung der Gefährdung von Arbeits-
plätzen, gleich in der
gesamten Region.
_____________________________________________________

Da stellen wir uns die Frage: Ist der Rest der Kom-
mune und
damit die Wähler eigentlich debil oder
sollen diese Kommentare
schlichtweg in die Debilität
führen?


Wir wissen auf jeden Fall, dass wir schon im Fokus, also auf
der Observierungsliste unsere Dorfgazette stehen, was
wir hier mit dem Artikel WZ NWZ ZDF? dokumentieren können.

In dieser Zeitung geht es schon lange nicht mehr um
die Leser,
sondern um das reine Geschäft und das
reine Überleben, wenn man so weiterberichtet!

_____________________________________________________

"Viel besser hätten wir es gefunden, wenn
diese"Zeitung" einmal etwas gegen den
Rechtsradikalismus in Sachen eigener
Positionierung schreiben würde oder
geschrieben hätte!
Zivilcourage findet man halt weniger
in der Wilhelmshavnener Zeitung, denn
auch die sind laut der neuen Machtver-
hältnisstruktur wohl eher als "Zünglein
an der Waage" zu gebrauchen, als die
BASU!"

_____________________________________________________

...viel wahrscheinlicher ist wohl eher dies:
_____________________________________________________

"Two words. Nuclear fucking weapons, okay?!
Russia, Germany, Romania - they can have all the
Democracy they want...because we've got the
bombs
[Macht], okay?!“
Denis Leary aus seinem Lied über den "Amerikanischen
Traum" mit dem Titel: "I´m an asshole", womit er den
typischen "braven" Amerikaner/Bürger beschreibt."
_____________________________________________________

Helfen Sie auch wie in der Vergangenheit mit, dieser Möchte-
gern
Presse" zu zeigen, dass es mehr als eine Meinung gibt
und empfehlen Sie den WZ-Blog weiter!
_____________________________________________________

...und hier noch ein Aufruf an alle Lobbyisten
mit viel
Geld und "Leuchtturmprojekten" im
Gepäck:

"Kommt alle nach Wilhelmshaven, hier findet
ihr den Nährboden für alle Interessenlagen
und wenn ihr schön viel Geld für Anzeigen
habt, dann schreiben die lieben
unabhängigen
Redaktionskollegen der Wilhelmshavener Zeitung
alles, was ihr wollt.
Na, ist das nix!"
[Anm. d. Redaktion]
_____________________________________________________

Träum ich oder wach ich den BASU-Bürger-Blog?...
...wahrscheinlich schreib ich im virtuellen
Nirvana!

...und wann schreiben Sie uns?

Munter bleiben,
Ihre Wilhelmshavener Bürgerportal-Redaktion

P.S. Danke an Klaas Hartmann von der Wilhelmshavner Zeitung
für die "Steilvorlage"!
_____________________________________________________

Seien Sie versucht auch einmal hier zu schauen:
07|09|06_FÄKALIEN LÖSUNG]
...oder hier:
30|08|06_BADEN IN FÄKALIEN]
...oder hier:
05|09|06 BADEN-FÄKALIEN]

_____________________________________________________

Wir möchten hiermit nochmals auf das Verantwortungs-
bewusstsein gerade der Wilhelmshavener Presse, hin-
weisen, gerade weil wir nur eine "Zeitung" haben, die im
höchsten Masse verantwortlich sein muss und zwar im
Sinne des Pressekodex:
PRESSECODEX

Das: "Netzwerk Recherche" geht sogar noch weiter
und hat einen Medienkodex entworfen:
MEDIENCODEX

Und hier können Sie sehen, dass wir längst nicht allein
sind:
www.BILDBLOG.de



Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben