Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: The Ocean Cleanup
   

Zukunft auch für Wilhelmshaven?
09|11|2006


Leserbrief von Silke Müller zum Thema Insulanus, Bebauung
der sogenannten Wiesbadenbrücke!
Antwort auf einen Leserbrief von Herr Schoolmann aus der

Wilhelmshavener Zeitung vom 08|11|2006!

Den vorausgegangenen Leserbrief können Sie sich
hier
ansehen bzw. herunterladen:
[DOWNLOAD_LB 08|11|2006 Schoolmann]

>Zukunft auch für Wilhelmshaven?

Es ist schon bemerkenswert, wie sich plötzlich manche Bürger um
das Ansehen und Wohl der Stadt Gedanken machen.
Herr Bernd Schoolmann, wie aus dem Leserbrief vom 08. 11. 06
zu entnehmen, ist ein Sachkundiger in Sachen Projektentwicklung
Tober.
Nach dem Motto – selber nichts tun [und dann auch nicht angreifbar]
aber dafür umso mehr andere Dinge kritisieren.
Ich frage mich jedoch, ob Herr Schoolmann oder plötzlich ins Leben
getretene Kritiker selbst irgendwann mal eigenes Kapital in die Hand
genommen haben, um selbstlos Projekte in der Stadt zu entwickeln
und realisieren zu wollen.

Ich schlage vor, meine Herren, Sie probieren es einfach mal, ich bin
dann die erste, die sie selbstlos kritisieren wird.
Aber so einfach mache ich mir das selbst nicht. Man muss diesen
Leuten, die enorme Zeit und Geld in solche Projekte investieren,
Respekt zollen.
Auch stellt sich mir weiterhin die Frage, wieso wurde bis heute nicht
von den sogenannten Architekturkritikern selbst etwas in Sachen
Wiesbadenbrücke geplant, Zeit und Geld investiert, Verhandlungs-
gespräche geführt, Verträge geschlossen – warum nicht?
Es zeigt sich wieder die Hau-drauf-Mentalität – bewege nichts, darf
auch ein anderer nichts bewegen.

Eigeninitiative ist anscheinend in unserer Stadt unerwünscht – und
so sieht auch die wirtschaftliche, finanzielle und politische Lage aus.
Wir jungen Stadtbürger brauchen Perspektive, um nicht auch noch
aus den aufgezeigten Gründen wegziehen zu müssen.

Wenn ich mir aber so manche Darstellung der Selbstherrlichkeit von
Personen ansehe, kann man sich nicht des Eindrucks erwehren, dass
ein fortschrittliches Wilhelmshaven unerwünscht ist.
Denn wenn man ein Maß an Weitblick besitzen würde, so fände ein
Konsens mit Projektentwicklern und Investoren statt, um unsere schöne
Stadt auch wieder für junge Leute und Familien interessant zu machen.
Herrn Schoolmann sei gesagt – wohl wahr! Wenn man selbst nichts macht,
so kann man auch keine Fehler begehen.
Weiter so Herr Tober – lassen Sie sich nicht durch die Monogam-Politik
der Stadtverwaltung beeinflussen!

Silke Müller
Akazienstrasse 2
26382 Wilhelmshaven

_____________________________________________________

Hier können Sie einmal sehen, was eine Kleinstadt wie Kappeln
an der Schlei mit 9.830 [01.01.2006] mit seinen Bundeswehr-
Liegenschaften anstellt, wenn die Soldaten verschwunden sind.
Leider, leider wieder nicht in Wilhelmshaven, obwohl wir doch
schon 25 Jahre das Behindertensportfest ausrichten:
Barrierefreies Paralympic-, Tourismus-, Sport- und Freizeitzentrum Kappeln
oder Port Olpenitz
_____________________________________________________


Die veröffentlichten Leserbriefe stellen keine redaktionelle
Meinungsäusserung dar. Wir stellen die Leserbriefe möglichst
ungekürzt [ungeschminkt] ins Netz, damit hier die Bürger mit
vollem Wortlaut ihrer Meinung Ausdruck verleihen können.
...und bitte schreiben Sie uns weiter!
_____________________________________________________


Termine finden Sie hier:
[Hier klicken: TERMINE]
_____________________________________________________

MERKE:
BASU_Treffen in Wilhelmshaven: 2x im Monat
Jeden 1. und 3. Montag in der Ruscherei um 19.30 Uhr.


Wenn Sie gefilterte, wohlportionierte Demokratie ablehnen,
sind sie herzlich eingeladen sich politisch zu engagieren,
denn wir finden es noch wichtig, eine eigene Meinung
zu haben.
_____________________________________________________

Wenn Sie uns auch sonst was zu sagen haben,
uns eine Nachricht zukommen lassen möchten
dann benutzen Sie bitte folgenden Link:
[Hier klicken: INFO@BASU-WHV.de]
oder schreiben Sie es in unser Gästebuch!
Vielen Dank für Ihr Engagement!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben