Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





DUH Plastikfreie Stadt
   

Rücktritt!
28|09|2009



SPD: Was nun?

Hiermit fordere ich als Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands den Rücktritt des SPD Parteivorsitzenden und seiner Stellvertreter bis zum kommenden Freitag. Die Festlegung einer kommissarisch amtierenden Parteiführung ist bis zur Neuwahl gesondert zu bestimmen.

Es ist kaum zu glauben und absolut beispiellos, dass sich die Parteiführung weigert nach der katastrophalsten Niederlage in der Geschichte der deutschen Sozialdemokratie auch nur eine Spur Verantwortung für dieses Desaster zu übernehmen. An seine Stelle tritt der bürokratische Wortschwall eines von seiner Niederlage offenkundig völlig ungerührten Kanzlerkandidaten.

Er und der Parteivorsitzende meinen sogar noch einen Anspruch darauf zu haben, diese Zukunft weiter bestimmen zu müssen. Das ist eine Verhöhung aller demokratischen Gepflogenheiten. Verantwortung für ein Desaster übernehmen definiert ein Steinmeier nämlich nicht mit dem Ziehen persönlicher Konsequenzen, sondern als Verpflichtung weitermachen zu dürfen wie bisher.

Das ist erbärmlich – und mir ein ähnlicher Vorgang in einer demokratischen Partei bisher nicht untergekommen.

Mein Appell richtet sich vor allem an die Mitglieder der SPD ohne Parteifunktionen. Also an alle, die noch glauben, dass diese Partei Leben in sich hat. Sie sollen ihre Forderungen entsprechend artikulieren – und ansonsten mit Konsequenzen drohen.

Der Partei wäre dann nämlich nicht mehr zu helfen. Es gäbe somit auch keinen Grund mehr, ihr Mitglied zu sein.

Quelle: Weissgarnix

Anm. d. Red.:
Kennen wir dieses klammernde Führungsverhalten nicht von unserer ortsansässigen SPD-Kaderparteiführungsriege, die ihre Talente und ihren Nachwuchs mit Hohn und Spott aus der Partei mobbt?



Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben