Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: Ludger Abeln
   

03|05|07
Rettet den Südstrand 006|07


An PRESSESTELLEN

Pressemitteilung: 03. 05. 2007 mit der Bitte um
Veröffentlichung
! Vielen Dank im Voraus!
[DOWNLOAD_DKK_PRESSE_MITTEILUNG]
am Ende der Seite oder unter der Rubrik:
>Fäkalieneinleitungen >Info Material.
Dort finden Sie auch Hinweise für Pressefotos etc.

......................................................................................................................

Rettet den Südstrand


In Wilhelmshaven passiert was Böses! – vermutete ein
Badegast aus
Varel im vergangenen Jahr.
Und tatsächlich – im Juli des vergangenen Jahres 2006
ist offenkundig geworden, was seit 30 Jahren weitgehend
unbekannte Praxis ist, nämlich dass die Stadt Wilhelmshaven
bei Bedarf in Intervallen ungeklärtes Mischwasser
[incl.
Fäkalien], aus dem städtischen Abwassersystem direkt an
unseren allgemeinen Badestrand am Südstrand einleitet.

Die Einleitungsstelle liegt am „Fliegerdeich“, dort, wo eine Treppe
vom Anton-Dorn-Weg im Straßenknick auf den Deich führt. Direkt
unterhalb einer schönen Schautafel vom Naturschutzgebiet Wattenmeer.



Wenn Sie in diesem Sommer an der Südstrand-Promenade
eine rote
Flagge wehen sehen, oder Sie aderweitig gewarnt
werden, sollten Sie
schnellstens aus dem Wasser und unter
die Dusche flüchten.


Dann nämlich, so rät der Leiter des Städtischen Gesundheits-
amts,
könnte das Schwimmen im verdünnten Mischwasser
gesundheits
gefährdend sein – ein mikrobiologischer Befund
hatte das im Ferbruar
2007 ergeben.



Die geplante Flaggenwarnung soll ausschliesslich im Bereich der
Strandkörbe an der Promenade erfolgen – so die Aussage des Leiters
des Gesundheitsamtes am 10.4.2007 bei einer öffentlichen Veran-
staltung der Wilhelmshavener Entsorgungsbetriebe [WEB] im
Gorch-Fock-Haus.
_____________________________________________________

Unter Mischwasser sind alle Abwässer zu verstehen,
die aus kommunalen Haushalten und Krankenhäusern,
Gewerbebetrieben etc. kommen [z.B. Fäkalien, Haus-
haltsabfälle, verschmutztes Regenwasser von den
Strassen].
_____________________________________________________



Dieses Schmutzwasser fließt nun ungeklärt entlang des
Badestrandes,
entlang der – leider im wahrsten Sinne
des Wortes – Schokoladen-
Seite der Stadt Wilhelms-
haven.

_____________________________________________________

Die Bürgerinitiative:
„Die Kaiserlichen KanalarbeiterInnen“
fordert eine schnellstmögliche Beendigung
dieser ekelhaften Einleitungen.
Keine Verminderung, sondern Verhinderung
ist unser Ziel!

_____________________________________________________

Wir Bürger dieser Stadt tolerieren hier nicht mehr
länger die
menschenverachtende Handlungsweise
und Argumentation
der für diesen Skandal Verant-
wortlichen aus Politik und Verwaltung
in Wilhelms-
haven.



_____________________________________________________

Erstmalig in diesem Jahr werden die Schwimmer
aufgrund unserer
Initiative gewarnt – aber 30 Jahre
lang vorher ist billigend eine
eventuelle Gesundheits-
gefährdung aller Schwimmer in Kauf genommen

worden.
_____________________________________________________


Unterstützen Sie uns – äussern Sie Ihre Meinung
durch Leserbriefe an die lokalen Zeitungen und
an die lokalen Rundfunksender, Schreiben Sie
Ihre Meinung an die Verantwortlichen dieser
Stadt oder rufen Sie dort an. Informieren Sie
sich im Internet.



Melden Sie uns Krankheitsfälle, z.B. Hautreaktionen
oder andere gesundheitliche Auffälligkeiten
Nach dem Schwimmen am Südstrand.
Wir empfehlen, in diesen Fällen einen Arzt aufzusuchen.

_____________________________________________________

Engagieren Sie sich mit uns für einen sauberen,
frischen Meeres - Badestrand und für ein intaktes
Wattenmeer, mit einer gesunden Flora und Fauna.
Informieren Sie sich auch in anderen Badeorten,
ob dort auch ungeklärtes Mischwasser in den
Badebereich eingeleitet wird und informieren Sie
uns darüber.
_____________________________________________________

Es danken Ihnen und grüßen
Die Kaiserlichen KanalarbeiterInnen



Monika Giesche Emmerich
Sprecherin "Die Kaiserlichen KanalarbeiterInnen"

Kontakt:
Tel.: 04421 - 44 48 7
Mobil 0172 - 541 59 47
Fax 04421 - 41 22 5
E-Mail: info@immobilien-kanzlei.com

P.S.
Seit kurzer Zeit können Sie sich die von den WEB [Wilhelmshavener
Entsorgungsbestriebe]
angegebenen Einleitungen auch dokumentiert
auf deren extra eingerichteten Seite angucken und downloaden:
Fäkalien/Mischwassereinleitung WEB [Einzel-]Dokumentation

Hier finden Sie die Zusammenstellung der WEB-Gesamtdaten:
WEB-Gesamtdaten [Fäkalien/Mischwassereinleitungen]

Alles Andere zum Thema: "Die Kaiserlichen KanalarbeiterInnen"
gibt es gesondert und immer aktuell auf dem Bürger für Bürger
Informations Portal unter dem Menue: Fäkalieneinleitungen
_____________________________________________________

>PRESSEMITTEILUNG:
Aktenzeichen: DKK-PM 00607
Datum: 03.05.2007
Pressemitteilung [Download] mit der Bitte um Veröffentlichung:
[DOWNLOAD_DKK_PRESSE_MITTEILUNG]


Sollten Sie Pressefotos von: Monika Giesche-Emmerich benötigen, so klicken
Sie hier:
[DOWNLOAD_PRESSE_FOTO_Monika Giesche-Emmerich]
_____________________________________________________

oder gehen Sie in die Rubrik:
>Fäkalieneinleitungen >Info Material.
Dort finden Sie auch Hinweise für Pressefotos etc.

_____________________________________________________

Sonstige THEMENFOTOS fordern Sie bitte hier an:
GRUPPO|635:
[Hier klicken: www.GRUPPO635.com]
Mail:
[Hier klicken: INPUT@GRUPPO635.com]
_____________________________________________________

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen
Fiktive Interviews
| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe
| Archiv | Leserbriefe |
Spenden
| Die Kaiserlichen KanalarbeiterInnen |


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben