Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Der Angriff der Eliten auf das Volk
26|08|2010



Lobbyisten und private Unternehmen versuchen staatliches Eigentum unter sich aufzuteilen - Menschen, die Demonstrieren, wie hier beim umstrittenen Projekt "Stuttgart21" sind da nur im Weg.

Stuttgart 21 [die Demokratie und Ehrlichkeit wandert unter die Erde] – Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke – Druck auf Erwerbslose trotz fehlender Arbeitsplätze – Chipkarte für ALG II-Kids - systematische Informationsrückhaltung gegen das Gesetz [link siehe unten]: zusammenfassend kann man sagen: der Wahnsinn hat Methode!

Wer meint, wir befänden uns noch im demokratischen Schlaraffenland der 70er Jahre, dem sei ein Wecker mit 200 Watt drum bass neben sein Ohr gestellt: Demokratie, das war gestern, „Effektivität“ und Raub, das ist das Gebot der Stunde! 

Der Zweck heiligt die Mittel, sagen die Eliten, und nehmen dem Volk das weg, was es zur eigenen Handlungsfähigkeit am dringendsten braucht: sein Geld und Vermögen, seine Eigentumswerte. Obendrein noch die Intaktheit der Natur, saubere Luft, unkontaminierte Luft, Gewässer und Böden, die Möglichkeit, sich unbefangen und unbeeinflußt von den Interessen einzelner großer Wirtschaftsinteressen eine eigene Meinung zu bilden und noch weitere Güter, die Voraussetzung sind für ein freies, der Gemeinschaft verpflichtetes, aber in menschlichem Maß stattfindendes LEBEN.

Von dem Leben unserer Kinder haben wir noch gar nicht dabei gesprochen, die Einschränkungen finden bereits jetzt auch zu Lasten der real existierenden Erwachsenen im Hier und Jetzt statt. [Wenn man über die Welt nachdenkt, in der unsere Kinder mal werden leben müssen, verbaut sich sofort ein Alarmlicht vor den Verstand: bei Weiterdenken, Gefahr des Gesamtzusammenbruchs der Fantasie und Hoffnung!]

Aber nun zum Tatbestand:
Die Eliten haben längst ihre Solidarität für die Demokratie als DAS prägende Element unseres Staatswesens aufgegeben. Der Todesstich erfolgt über den [vielleicht gelingenden] Versuch, „Wohlstand“ als oberstes Staatsziel im Bewußtsein der Bevölkerung zu verankern. 

Ein Beispiel:
Jeder sitzt gerne im Winter in einer warmen Bude. Und jeder duscht morgens gerne warm. Und zumindest die Hälfte der Bevölkerung greift morgens zu einem elektrischen Rasierer, dann kommt der Toastapparat, die Kaffeemaschine [Maschine inzwischen ein berechtigtes Wort: Cappucino-Anlagen mit Spezialfunktionen und Turbo-Gang]. Und dann mit dem Auto zur Arbeit usw. Abends Fernsehen, klar.
 

Der Energiehunger unserer Zivilisation ist gewaltig, und von der jungen Generation inzwischen wahrscheinlich völlig unhinterfragt. Der Strom kommt aus der Steckdose, und das ist gut so.

Leider reichen die sogenannten fossilen Energieträger [-spender müßte man eigentlich sagen] nicht bis in alle Ewigkeit. Die Frage ist, ob sie überhaupt noch länger als 20 – max. 30 Jahre reichen. China will nämlich auch Auto fahren und elektrorasieren und cappucinoschäumen usw. Also muß eine irgendwie neue Lösung her – oder wir müssen in erheblichem Maße auf Bequemlichkeiten des modernen industrialisierten Lebens verzichten. 

Die neuen Lösungen sind längst auf dem Tisch, und sind auch schon serienreif und getestet und sogar schon Teil unserer Energierealität. Aber: Sie stellt keine Posten mehr zur Verfügung für Vorstandsvorsitzende, Tantiemen, Altersruhesitze für ausgediente Politiker etc.: Sie hat nicht mehr so große Gewinnmargen, auch keine Monopolmöglichkeiten:   

DIE SONNE schickt nämlich keine Nebenkostenabrechnungen. Sie scheint völlig von allein. Ohne dazu aufgefordert werden zu müssen. Ohne Druck vom Arbeitsamt dafür zu kriegen, wenn sie es nicht täte. Sie braucht auch kein teures, in der Sonne glänzendes Hauptverwaltungsgebäude für Vorstandsvorsitzende und deren Stab. Sie scheint einfach so.

DER WIND bläst ebenfalls ohne Aufforderung. Für die Inbetriebnahme und Instandhaltung braucht es Ingenieure, Techniker, Kräne. Von allen dreien haben wir in Deutschland die besten, die es auf der Welt gibt. 

Leider braucht's aber keine Mahagoni-Schreibtische mehr, keine Perser-Teppich-ausgestattete, gemäldeverzierte Flure vor den Büros unserer Wichtigmänner der großen Energiekonzerne. Bei Wind und Sonne ist TUN gefragt, HABEN und SEIN verliert da eher an Bedeutung. 

Die Eliten mögen das nicht. Sie möchten ihre eigene Bedeutung lieber weiter über die Mechanismen der Großindustriegesellschaft definieren. Nur in dieser kann man wohl zur richtigen großen Nummer werden. Als Handwerker oder Ingenieur kommt man nicht so weit. Da reicht es allenfalls zum oberen Teil der Mittelschicht. Wie erbärmlich! [Man vergegenwärtige sich, wie die Menschen vor hundertfünfzig Jahren gelebt haben!]

WIR HABEN INZWISCHEN ALLE FLIESSEND WASSER, HEIZUNG UND EIN DACH ÜBERM KOPF!

Aber im Kopf: Die Wertigkeit gegenüber den anderen. Die treibt uns alle in den Ruin und die Gesamtkatastrophe. Und wir merken es nicht einmal. Wir haben eine solch große Großhirnrinde, aber was für eine bescheidene Leistung!

Nein, die Möglichkeiten des gesellschaftlichen Aufstiegs müssen unbedingt erhalten werden, daran führt überhaupt gar kein Weg vorbei.

Und deshalb spielen sich Eliten und Volk in die Hände: VERSORGUNGSSICHERHEIT!

Was für ein Wortungeheuer, und was für eine Täuschung und Lüge vor allem: Nachhaltig ist an der Kernenergie, und jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema des Aufsatzes, nur der [Atom-]Müll, der dabei entsteht: Er vergiftet unsere Natur und Lebensgrundlagen GARANTIERT für die nächsten eine Million Jahre [Halbwertzeit der strahlenden Stoffe].

Mit dem genannten Propaganda-Begriff der sogenannten „Versorgungssicherheit“ appellieren konservative Politiker ganz gezielt an die niederen Instinkte der Bevölkerung, von denen KEINER doch etwa in einer kalten Bude sitzen will usw., siehe oben.

Wobei Hartz-IV-Empfänger auch jetzt schon bei unserer kapazitäts-ÜBERlasteten Stromindustrie trotzdem im Kalten sitzen sollen, weil sie es nämlich nicht besser verdient haben und weil die alle dekadent sind [Westerwelle] und weil es denen, die nicht arbeiten [können, weil es gar keine Arbeitsplätze mehr gibt außer Kloputzen bei den Reichen], nicht besser gehen soll, als denen die arbeiten [z.B. den wichtigen Vorstandsvorsitzenden und Leistungsträgern usw.].   
 

Ein Volk, das Solarkollektoren auf dem Dach und Windräder auf der Wiese hat, und glückliche Kühe und Spaß auch ohne Fernsehen, ein solches Volk kann man nicht kontrollieren, und man kann es auch nicht überstrapazieren und ausnehmen wie eine Honiggans. Man würde es leben lassen müssen nach der eigenen Fasson. Das macht den Eliten im Moment unbeschreibliche Angst. Warum weiß ich nicht. Aber vielleicht müssen die alle mal zum Psychotherapeuten. Nicht wegen ihrer gescheiterten Ehe, sondern wegen ihrem Weltverständnis und ihrer Einstellung zu Natur und zu ihren Mitmenschen. 

Als allererstes würde ich dies den Befürwortern von Stuttgart 21 empfehlen:
Dort wird inzwischen trotz unterdrückter Gutachten, Kostenexplosion, verkehrspolitischer Fragwürdigkeit, Umweltsünde gegen die 2000 über hundert Jahre alten Bäume im Stadtpark usw. durchgedrückt, was mit Demokratie und Vernunft inzwischen keinerlei Schnittmenge mehr bildet. Auch nicht einmal 0,1 %. Jeder, der sich mit den Vorgängen und Hintergründen dieses Wahnsinnsprojekts, welches nur EIN ZIEL hat: die Taschen einiger weniger zu füllen, wird merken, daß es da inzwischen nicht mehr nur noch um das Projekt geht:

Es geht darum, ob die Eliten AUCH IN ZUKUNFT weiter machen können, was sie wollen, notfalls auch am Volk vorbei [und an der Vernunft], oder ob sich die Kreativität des einzelnen Bürgers, es sind weiß Gott nicht nur Linke, die da demonstrieren am Bauzaun, durchsetzt und der Bürger Entfaltungsraum für SEINE Vorstellungen erhält. [Das, wozu die Demokratie eigentlich gedacht ist.]. Bei Obsiegen der Bahn-Politiker-Connection für die Bauaufträge von Milliardenhöhe hat der alte Obrigkeitsstaat gewonnen, der notfalls mit körperlicher Gewalt [Polizei geht in Stuttgart inzwischen ziemlich massiv gegen Sitzblockierer vor, mit kleinen Blessuren etc.] durchsetzt, was ihm von der demokratischen Legitimation überhaupt nicht [mehr] zusteht.  

Für die Einzelheiten [Unterdrücken von Gutachten, auch ganz aktuell jetzt bei der Frage der Verlängerung der Kernkrafwerkslaufzeiten, siehe:
Wirtschaftsministerium hält Energiebericht zurück, und andere undemokratische neuzeitliche Methoden unserer Führungskräfte] folgt vielleicht demnächst mal ein detaillierterer Artikel

In diesem Sinne
mit strahlender Freude
grüßt
Heidi Berg

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank! 


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben