Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Castor-Informationen scheinen zu wirken
04|12|2010



Weil so ein Castor-transpot auch ´mal schnell vom Himmel fallen kann, sah sich sogar Wilhelmshavens Oberbürgermeister Eberhard Menzel am 04. Dezember 2010 endlich zu einer Stellungnahme genötigt!

Die Politik kommt ins Straucheln.

Nachdem Informationen über den Aufbau von gefangenen-Sammelstellen in Ahaus durchgesickert waren, kamen Politik und Polizei in Erklärungsnöte. Bei den Käfigen und Gittern sollte es sich um “alte Bestellungen” handeln. Die Polizei “müsse doch mal üben dürfen”. Inzwischen hat der breite Protest dazu geführt, dass die Gitter wieder abtransportiert wurden. Die Polizei setzt öffentlichkeitswirksam auf Deeskalation.

Die Transportgenemigung wurde derweil bis Anfang 2011 verlängert. Es wird also wohl einen Transport geben, der Termin bleibt aber weiter unklar. Auch über die möglichen Häfen wird weiter spekuliert. Inzwischen haben sowohl Hamburg, als auch Bremen der Verladung eine klare Absage erteilt. Damit wäre auch Bremerhaven aus dem Rennen. Hierdurch wird es wieder wahrscheinlicher, dass Wilhelmshaven als möglicher Verladehafen in Frage kommt. Niedersachsen hat bisher, ebenso wie Wilhelmshaven, keine klare Stellung bezogen.

Der Rat der Stadt hatte sich gegen den Antrag der BASU auf eine Sondersitzung zu diesem Thema entschieden. SPD, CDU und FDP wollen sich scheinbar die Weihnachtszeit nicht durch politische Debatten versauen lassen.

Mit jeder weiteren Absage anderer Bundesländer und Häfen wird Wilhelmshaven als Verladehafen wahrscheinlicher. Die bisherigen Ratsbeschlüsse decken den Transport der Castoren aus Ahaus nicht ab.

Aktuelle Infos auch weiterhin hier und auf:
http://www.kein-castor-nach-ahaus.de/


Tim Sommer

Quelle:
www.timsommer.de

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben