Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Der Saisonstart
10|05|2010



"Badespaß trotz der Fäkalien" - so bescheuert titelt nur eine Zeitung: das lokale Heimatblatt aus Wilhelmshaven!

Eine schöne Tradition fand am vergangenen Sonnabend ihre festliche Fortsetzung.

Wie schon seit Jahren eröffneten Die Kaiserlichen Kanalarbeiter und Kanalarbeiterinnen die Strand- und Badesaison am Südstrand in Wilhelmshaven. Fleißig verteilten die ehrenamtlichen Image-Pfleger Boomtowns ihre liebevoll bebilderten und so einfühlsam getexteten, glanzvoll glänzenden Hochglanz Broschüren, die die einmaligen Gegebenheiten ihres Strandes zur Anerkennung bringen möchten.

Vom Munde abgespart wurden keine Kosten gescheut der sparsamen Stadt mit umfassender Information eine starke Stütze zu sein.
 
Das kam an!

Anerkennung und ungläubiges Staunen vieler Besucher begleiteten das spontane Studium der gerne genommenen Infoheftchen. Sorgsam gesammelte, lustige Zeitungsüberschriften wie "Badespaß trotz der Fäkalien" werden sofort als feine Satire verstanden so, wie auch andere Titel hintersinnigen Humors durchgängig für Schmunzeln sorgten.
 
Alle anwesenden Stadtprominenten verzichteten dankend zu Gunsten anderer auf die Mitnahme einer Broschüre. Haben sie doch längst schon daheim ein eigenes Exemplar, vor Knick und Fleck geschützt in ihrer Sammelmappe.
 
Es war dies wieder so recht ein Fest für Alt und Jung. Weit mehr als drei junge Leute, die zufällig vorüber kamen, konnten kurzzeitig dem Publikum zugerechnet werden.
 
Musikalisch begleitet wurde der Festakt von einer kleinen Schar fröhlich singender Seeleute, denen das Singen sichtlich ein Bedürfnis ist -  Ja, aber bitte, sollen sie doch, stört doch keinen. Im Gegenteil. Eine Frau hat sogar mitgeklatscht - im Takt. Und die Texte waren einfach toll. Richtig mit Reim und so.
 
Stolz präsentierten die "Kaiserlichen KanalarbeiterInnen" ihre schicken, sommerlichen T-Shirts für die Saison 2010 mit den unübersehbaren Mahnrufen an alle Querulanten und passionierten Nörgler, endlich abzulassen von ihrem verderblichen Tun. Direkt angesprochen fühlen konnten sich Verleumder, Nestbeschmutzer, Internetschmierer, Miesmacher und Skandalisierer. Diese ewigen Fragezeichen unserer aufblühend boomenden Stadt am Strand.
 
Etwas verwirrend und irgendwie auf eigene Faust - keinesfalls mit den "Kaiserlichen" abgesprochen - erzählte unser erster Bürgermeister etwas von einem Millionensieb, das irgendwelche ominösen "Einleitungen", so sie denn überhaupt einmal vorkommen möchten, immer genau um die Hälfte vermindert.

Und sowieso würde bis Dienstschluß gewarnt vor irgendwas, wonach aber keiner gefragt hat.

Und, obwohl das Schwimmen am Strand auf eigene Gefahr stattfindet, so sagte er, wird den Badegästen ein rotes Fähnlein gezeigt, wegen dieser Sache, die irgendwann mal sein könnte. Aber, wenn sie sei, dann eben auch nur zu fünfzig Prozent.

 
Was meinte er nur? Die "Kaiserlichen KanalarbeiterInnen" wollen der Sache einmal nachgehen.


Vielleicht meinen sie ja diese Fäkalien . Warum denn ins Ausland fahren, wenn das "Gute" so nah vor der eigenen Haustür!
 
Unter dem Motto: "Achtung, Sammlerstück!", planen die "KanalarbeiterInnen" für das nächste Jahr erstmalig - natürlich nur, wenn es nicht regnet - eine Signierstunde ihrer edlen Druckwerke direkt am Badestrand, dem einzigartigen, tideunabhängigen Vorfluter seit 1879.

Wie schnell doch hundert Jahre vergehen.

Sollte es regnen, so viel darf man schon verraten, ist ein Spaziergang an das bekannte Banter Siel geplant. Eine der ganz wenigen, rein klimatisch bedingten Gegenstromanlagen für Schwimmer an einem südlichen Badestrand - weltweit.

Eine Sensation, die viel zu oft etwas wetterscheuen Menschen leider verborgen geblieben ist. Ein packendes Erlebnis, das einen lange, lange verfolgen kann.

Fotografieren und Filmen des einmaligen Naturspektakels sollen an diesem Tag für Jedermann- und Frau kostenlos sein - wenn es die Finanzlage der Stadt erlaubt. Aber auch einer spontanen Sammlung wird keiner sich verweigern, das kann man voraussagen.

Also: Die Saison ist eröffnet. Und es bleibt dabei - seit anno 1879.

"Am Südstrand, hinterm Badezaun, werden alle kackebraun."

Mehr will man ja auch gar nicht.


Bild: GRUPPO|635 - hufenbach












Wilhelm Schönborn
Investigativer Rentner

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!

Links:
Fäkalien Einleitung Wilhelmshaven
Der Fäkalwatcher 11|09|09
28|09|06 Badezonenprävention
07|09|06 Fäkalien-Lösung
19|11|08 Lagunen Harti
30|08|06 Baden in Fäkalien


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben