Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

... und weiter geht die Sauerei
19|07|2010



Wenn der DLRG dieRote Flagge [weltbekanntes Signal für die Einleitung von Fäkalien in Kombination mit einem Baderverbot], dann halten Viren und Bakterien die Füße still und  man kann wieder ohne Bedenken baden?

Sonnabend, 17. Juli 2010
Es hat geregnet und Wilhelmshaven befreit sich wieder von allem, was in der Kanalisation ist via Banter Siel. Die ungeklärten Stadtabwässer werden in den Jadebusen gepumpt und treiben mit den Gezeiten am Badestrand, der
"guten Stube" Südstrand entlang.

Das restlich aufflutende Seewasser schiebt den Ekelsee, der sich gebildet hat, in Richtung Mariensiel, wo viele Erwachsene und Kinder im Meer Baden. Sie hat keiner gewarnt. Gänzlich ahnungslos planschen alle in der grausigen Brühe und glauben ein erfrischendes Bad in der heilsamen Nordsee zu nehmen.

Man wird später verstärkte Übelkeit und anhaltenden Durchfall - wenn nicht noch schlimmer - auf das gestrige "Fischbrötchen" schieben oder es einfach der heißen Sonne oder dem "drückenden" Wetter anlasten. Woher sollten sie es denn auch besser wissen. Auch eine ärztlich Diagnose tippt nicht gleich auf "Schwimmen in der Nordsee".


Zunächst bewegte sich der Fäkalienstrom [heller Bereich] in die entgegengesetzte Richtung zur Hauptbadzone, nach Mariensiel, wo auch Menschen badeten.
 
Gegen 18 Uhr kippt der Strom und die einsetzende Ebbe zieht die Abwasserfahne an den bewachten Badestrand. Immer noch wird heftig gebadet und immer neue Gäste kommen an den Strand. Es ist ja Hochwasser, darauf haben die Schwimmer gewartet.
 
18 Uhr: Das ist wie immer auch das Dienstende der DLRG. Der Fahnenmast und die rote Fahne für das Badeverbot werden verstaut und sind weg. Ab jetzt, alles auf eigene Gefahr für Leib und Leben.

Nätürlich - in Wilhelmshaven "natürlich"! - hatte sich auch schon vorher keiner um das Badeverbot gekümmert, die Schwimmer nicht und erst recht nicht die Badeaufsicht.

Alle Ahnungslos? - oder denken alle passender Weise: "Scheißegal!?"
 
Eine attraktive, gepflegte junge Frau stellt ihr Fahrrad ab und packt die Badetasche aus ...
 "Sie wissen, was die großen hellen Flächen auf dem Wasser bedeuten?"
"Ja, das ist Mischwasser."
"Die ungeklärten Abwässer der Stadt."
"Ja, aber mit Regenwasser gemischt. Mischwasser. Außerdem dusche ich hinterher.
Wo soll man denn sonst noch baden? In Spanien ist das ja auch so."
"Ja, früher ... bei uns immer noch."
"Aber, wenn das gefährlich wäre, wär´s ja verboten."
 
Mir fällt nichts mehr ein. Nur noch dieser hilflos blöde Satz geistert mir durchs Hirn:
"Auch Gemüse aus Tschernobyl ist lecker!" -  Das behalte ich aber für mich.
 
PS.: Seit dem vorigen Sonntag wird eingeleitet, weht die rote Fahne. Nur am Freitag konnte man auf 36 Stunden ohne Einleitungen zurückblicken, wie einige wußten, die vorsichthalber mitrechnen. 36 Stunden keine frischen Fäkalien - Ein schwacher Trost.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach












Wilhelm Schönborn
Investigativer Rentner

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!

Anm. d.Red. zur unterschätzten und verharmlosten Gefährlichkeit:
Colibakterien
- kommen im menschlichen und tierischen Darm vor
- haben wichtige Funktionen im Immunsystem
- sind auch schädlich, produzieren Toxine [die Menge zählt dabei]
- können zu schweren Darmentzündungen mit blutig-wässrigem Durchfall und starken Unterleibskrämpfen führen
[Quelle: www.altenpflegeschueler.de]

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

" ... Besonders anfällig für Infektionen sind dabei Kinder und ältere Menschen sowie krankheitsbedingt geschwächte Personen.

Laut der Weltgesundheitsorganisation [WHO] lassen sich jährlich zwei Millionen Magen-Darm-Erkrankungen in Europa auf verunreinigte Badegewässer zurückführen.

Ein Gesundheitsrisiko besteht, wenn Krankheitserreger wie Viren oder Bakterien über Fäkalien aus Abwässern oder landwirtschaftlichen Eintrag ins Badegewässer gelangen ...

... Viel mehr sind die gefährdeten Stellen in Spiel- und Badebereichen unmittelbar am Strand, wo sich Kinder oft aufhalten, an Bächen, Buhnen oder Einleitungen.

[Quelle: ADAC | 2010]

... bis zum 17. Juli 2010 wurde binnen einer Woche an 5 Tagen eingeleitet. Das Wasser des Jadebusens tauscht sich insgesamt betrachtet nur alle 3 Monate aus ... eigentlich müßten laut EU-Verordnung Messungen zur Badewasserqualität besonders während einer Einleitung vorgenommen und die Badezone für 72 Stunden gesperrt werden ...
... noch Fragen?

Links:
12|07|10 Kacapulco
05|06|2010 Kanalnetz muss für Millionen saniert werden

...alles zu den Einleitungen unter:
FÄKALIEN-EINLEITUNG [NEU!]
Einleitungs Dokumentation WEB
08|05|09 Saison Open 2009

Videos:
04|06|08 DOKU: Fäkalienanomalien
02|06|08 Baden: Alte Bekannte
10|05|08 Saison Open 2008
09|08|07 RTL - Es stinkt zum Himmel
12|07|07 EXTRA 3 - Fäkalien
12|05|07 Saison Eröffnung - Menzel

Karikaturen:
19|11|08 Lagunen Harti
29|07|07 Das Grauen am Siel
18|04|07 Chorknaben
07|02|07 Kaiserliche Enten
28|09|06 Badezonenprävention
07|09|06 Fäkalien-Lösung
30|08|06 Baden in Fäkalien

Fäkaliensong:
Ich gehe hier nicht baden!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben