Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Prozeßfortführung: LzO-Vollstreckungsyndikat
11|08|2010



Günter E. Völker versucht als Angeklagter die illegalen Vollstreckungspraktiken der Landessparkasse zu Oldenburg vor dem Landgericht Oldenburg offenzulegen.

Der OLG-Präs war zur letzten Versammlung angeblich im Urlaub und konnte daher als Zeuge nicht aussagen.

Er wurde jedoch zum Prozeß-Termin  in der Justizkantine angetroffen, wie das eben so ist, bei Oberlandesgerichtspräsidenten, die Urlaub in der Justizkantine vollbringen [Siehe hierzu  angehängten "Kantinenvermerk"].

Nunmehr soll er angeblich am 11.8. zur Vernehmung " abrufbereit" zur Verfügung stehen. Wie das aussieht, werden wir am heute sehen.
 
... oder ob er überhaupt nicht kommt ... ist nicht gewiß ...
 
Auf ihn warten jedoch interessante Fragen, und er weiß das.
 
Zwischenzeitlich wurden noch dazugeladen die Oberstaatsanwältin Bettina Kittel, die sämtlich Anzeigen gegen die LzO und ihr Justizkumpel automatisch "ohne Ermittlungen" einstellt, weil sie immer nichts Verdächtiges finden, sehen oder hören kann.
 
Auch der Vollstreckungsrichter Dr. Wolfgang Raschen wurde nun geladen, damit er erklären kann, weshalb ohne Wenn und Aber nach NS-Recht gesetztlos die zwangsenteigneten Immos an die LzO verschiebt.
 
Der Landesgerichts-Präsident muß nun noch einmal geladen werden, weil sich zwischenzeitlich herausgestellt hat, daß er mal nach NS-Recht vollstrecken läßt und ein anderes Mal korrekt nach Zivilprozeßrecht. Das die LzO nach seinen Vorstellungen willkürlich mit verschiedenem Recht vollstreckt, ist sehr erklärungsbedürftig.
 
In der Verhandlung soll auch noch einmal der Rechtspfelger Schmidt vernommen werden. Er hat ausgesagt, daß er sich seine Vollstreckungs-Rechtskenntnisse von der Rechtsabteilung der LzO besorgt hatte - Einer Frau Piesch.
 
Und deshalb muß nun auch Frau Piesch geladen werden um zu erklären, wo sie die Vollstreckungsweisheiten, die sie dem Vollstreckungs-Rechtspfleger angedeihen ließ, her hat.
 
Es dürfte, wie gesagt, immer interessanter werden, mit dem Vollstreckungssyndikat, und es werden ggf. noch der eine oder andere Verhandlungstermin notwendig werden.
 
Mit Spannung wird erwartet, mit welchen Tricks sich das Oberhaupt der Organisation, Oberlandesgerichts-Präsident Kircher, aus der Nummer verabschieden möchte.
 
Von Bohrwurm net erhält er jedenfall keine Entlassungspapiere.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach












Günter E. Völker


Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!

Downloads:
Kantinenvermerk


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben