Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Nachgedacht
06|03|2010



Bild vergrössern
Unser aller Vorbild in Sachen: Wie bau ich mir die Welt bis sie mir gefällt? - mit viel Spendengeld.

Allein schon dieses Wort ist eigentlich eine Frechheit. Da denkt so ein Rentner nach, macht sich Gedanken über Vorkommnisse der letzten Monate in Deutschland und stößt da auf Merkwürdigkeiten.

Da tauchen also CD´s mit Namen von Leuten auf, die Steuern hinterzogen haben, das Geld in die Schweiz geschleppt haben und nun ganz reuig [Aber hallo] sich melden, ein paar Milliönchen an den Fiskus zahlen, um straffrei zu bleiben und im nächsten Moment denselben Straftatbestand zu begehen. Ein Hartz IV Empfänger wird es wohl nicht gewesen sein, der darf ohnehin nur kalt duschen – ist ja auch gesünder, sagt Herr Sarrazin von der Bundesbank, der noch SPD Mitglied ist.

Hartz IV Empfänger werden es auch nicht in Köln gewesen sein, die aus dem U-Bahn Bau die Stahlträger weggeschleppt haben. Logistisch keine leichte Aufgabe wie man sich denken kann.

Auch werden Hartz IV Empfänger irgendwelchen Ministerpräsidenten im Lande keine Messestände anbieten – zu einem ordentlichen Preis versteht sich.

Und auch werden ALG II Bezieher, wie Hartz-Leute ganz offiziell heißen, bei der Berliner S-Bahn keine Wartungsprotokolle manipuliert haben.

Und die katholische Kirche hat noch immer ein mehr als gestörtes Verhältnis zur Sexualität und geht deshalb mehr als nur halbherzig an die Aufklärung der Vergehen von Vorgesetzten an Schutzbefohlene heran. Eine angemessene Entschuldigung fehlt doch bis heute.

Der Schreiber fragt sich all diesen Vorfällen: kann es sein, dass das alles mit einander irgendwie zu tun hat, obwohl es für sich betrachtet doch alles Einzelfälle sind? Könnte es sein, dass wir die Systemfrage stellen sollten? Ein Vorsitzender einer freiheitlichen Partei im Deutschen Bundestag, zu dem noch Außenminister, sprach ja von spätrömischer Dekadenz.

Also mal ehrlich:
haben volltrunkene Sozialhilfeempfänger mit ihren leeren Bierdosen die Berliner S-Bahn lahmgelegt?


Und was ist mit vielen Menschen, die ihr schwer verdientes Geld bei den Finanzdienstleistern verloren haben, weil diese sich selber die Taschen voll gestopft haben?

Kann es sein, dass Herr Westerwelle irgendwie von einem Problem ablenken wollte? Von dem Problem nämlich, dass die so genannte gesellschaftliche Elite – das obere Fünftel [!!!] auf das untere Drittel einschlägt und diese aus ihren Arbeitsverhältnissen wegen einer abgebissenen Bulette entlässt.

Kann es sein, dass es in diesem Land ein Ethik-Problem gibt? Kann es sein, dass wir wirklich eine geistig-politische Wende bzw. Erneuerung brauchen?

Kann es sein, dass sich die Elite mal hinsetzen sollte und ihre Hausaufgaben machen sollten?

Anstatt immer und immer wieder auf die einzuschlagen, die zu Opfern gemacht wurden und nun als Täter beschimpft werden, muss die Gesellschaft die wahren Täter benennen. Und das sind nun mal nicht jene, die im Monat 359 Euro Sozialhilfe erhalten oder mit 1000 EURO Rente auskommen müssen oder einen Stundenlohn von weit unter 8 Euro hinnehmen müssen.

Derzeit darf bezweifelt werden ob diese Debatte geführt werden kann? Ob sie überhaupt angezettelt werden will. Sozialverbände und Gewerkschaften zum Beispiel, die originär dafür berufen wären, ducken sich leider weg und beteiligen sich nur mit kurzen Statements bei tagesüblichen dekadenten Bemerkungen bestimmter Leute. Schade.

Schade auch deshalb, weil die oft zitierte 68er Generation [die beschimpft man heute gern] stehen geblieben ist, nicht weiter diskutiert hat, sondern Irangas verkaufen will [Joschka Fischer] oder eben russisches Gas [Gerhard Schröder]. Aber darauf wartet der gemeine Bundesbürger, wer gewinnt von den Beiden?

Ein Trauerspiel.


Jörg Köhler

Sie möchten diesen Artikel kommentieren?
- Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben