Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Das Wulff’sche Kuckucksei …
28|07|2010



Im niedersächsischen Landtag probt man gerade die neue Art der Pressefreiheit salonfähig zu machen.

Die niedersächsische Halbmondministerin Özkan hat sich nach der dösigen Kreuzattacke noch vor ihrem Amtsantritt im Leineschloss in Hannover wieder etwas Neues einfallen lassen. Oder ist es ihr vielleicht von Ankara ausgehend eingefallen worden?

Eine Art von Menschen öffentlich auf eine Sache einzuschwören gibt es ja bei uns im Lande noch, obwohl man sich da auch fragen kann, ob sie unumgänglich ist – diese Art von Soldatenvereidigung.

Nun will aber die Advokatin mit dem Koran im Kopf, die der Niedersachsenwulff uns noch schnell in die Tasche gesteckt hat, bevor er von Angela Merkel in das Schloss Bellevue verdrückt wurde, das gleiche Spiel mit der Presse im Lande durchziehen. Die Zeitungsleute sollen sich öffentlich hinstellen und feierlich ein Dekret unterzeichnen, in dem sie sich verpflichten, von der Thematik und der Wortwahl her künftig nur noch das zu schreiben und zu drucken, was die türkischstämmige Advokatin ihnen vorgibt.

Und wieder rückt Ankara mit seinen „Erdogans“ uns ein Stückweit näher. Wenn es so weitergeht und wenn wir es zulassen, dass es so weitergeht, dann können wir in absehbarer Zeit zu Fuß zum Bosporus gehen. Dann ist es wohl auch gar nicht mehr die Frage, ob die Türkei zum Bestandteil der EU werden soll, weil Deutschland dann eher zu einer türkischen Provinz geworden ist. Nicht ohne Grund wird schon seit längerem in britischen Magazinen Türkisch als Hauptsprache Deutschlands genannt und Deutsch erst an zweiter Stelle.

Unsere Frauen sollten sich vielleicht schon auf die Veränderung der modischen Gepflogenheiten einstellen – auf dunkle bodenlange Gewänder und Gesichtsschleier zum Beispiel.

Ich muß sagen, mich graust davor und ich bin am hin- und herüberlegen, ob man die Halbmondministerin nicht dem Wulff nach Berlin hinterherschicken sollte.

Im Kiez von Kreuzberg oder Wedding würde sie zumindest nicht mehr auffallen.


Ewald Eden


...und hier noch die Ursprungsversion:

Dat Wulff’sche Kukkukksei …
 
De Neddersassisch Halfmoandministerin Özkan hett sükk noa de dösige Krüüzattakke to Anfangs van hör Boantje in Hannower nu wat Neeäs infallen loaten – ov is hör dat ut Ankara infallen worden? Een Oart van öpentlich up een Soak inschwörn givt dat joa bi us in Düütschland ok noch, ovwoll man sükk dor ok froagen kunn, ov dat nödich deit – de Suldoatenvereidigung. Nu will oaber de Avkoatin mit de Koran in d’ Kopp, de denn Neddersassenwulff us joa noch ähm flink in d’ Taaschke stoppt hett, bevör he sükk noa Bellewü verkrömmelt hett, dat sülvige Spill mit de Medien in d’ Land avtrekken. De Zeitungslüü schöält sükk öpentlich henstellen un een Dekret ünnerteeken, noa dat see blods noch so schrieven, as de türkischstäävich Avkoatin dat vöörgivt. Allwäär kummt Ankara mit sien Erdogans us een Stükkji nörder.
Wenner dat so widergeit, denn köänt wi bold in een poar Minüten to Foot noa d’ Bosporus henstappen – denn is dat nämich gannich mehr de Froach, ov de Türkei in de Eu upnoahmen warden schall, wiel Düütschland denn eder to een türkisch Provinzi worden is, un us Froonslüü blods noch in düster Kleedoasch un Schleier rümlopen dürsen. Ikk moot särgen, mi grääst dorföör un ikk bün an hen- un heröverlärgen, ov man dat Halvmoandwichtje nich denn Wulff noa Berlin achteranstüüren kunn, denn dor in Krüüzbarch ov in Wedding wüür see doch tominnst nich mehr upfallen..
 
 


Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben