Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Wilfrid Adam [SPD] verschmäht DEEP BLACK HOLE 2009
18|03|2010



Das Beweisfoto aus dem improvisierten Ratssaal im Gorch-Fock-Haus Wilhelmshaven am 17. März 2010.

Der Negativpreis für den Ratsabgeordneten Wilfrid Adam hatten wir pünklich zur Ratssitzung auf seinem Platz drapiert.

Wir dachten, wenn er so ein riesiges Tagespensum zu erfüllen hat, dann ersparen wir ihm den Weg zu uns.

Leider wollte er das "DEEP BLACK HOLE 2009" nicht und wir fanden es auf einem Stuhl für die Zuschauer der Ratssitzung wieder.

Vielleicht hat Wilfrid Adam ja erzürnt, das dieser Preis in der Lokalzeitung erwähnt wurde, sonst fast ausschliesslich Haus und Hofzeitung der Poliiker und Lobbyisten:
Zitat: "Ein satirisch gemeinter Zusatzpreis [„Deep Black Hole“] für „außergewöhnliche Leistungen“ wurde in der Veranstaltung an den ehemaligen Landtagsabgeordneten Wilfrid Adam in Abwesenheit verliehen.

Hufenbach begründete dies mit der Aussage Adams bei seinem nach vier Wahlperioden erfolgten Ausscheiden aus dem Landtag, er sei jetzt „mittellos“ und den nunmehr bekleideten Positionen als dreifacher Geschäftsführer:
Bei der Hafenbetriebs-Gesellschaft, der City-Parkhaus-Gesellschaft und der Messe- und Marketing GmbH. Insgesamt schätze man das Jahreseinkommen Adams auf 100 000 Euro. Der Preis, so Hufenbach, solle deutlich machen, dass sich Politiker öffentlich kritisieren lassen müssten."

...oder das hier:
Zitat: „Die Antiportler haben gezeigt, dass die Dinge in diesem so genannten Jahrhundertprojekt hinterfragt werden müssen“, sagte Diers.
Niemand könne heute sagen, ob der JadeWeserPort eine Erfolgsgeschichte werde oder nicht. Die Bürgerinitiative habe auf vieles, was damit auch an Unstimmigkeiten verbunden sei, aufmerksam gemacht. Mit sauber recherchierten Zahlen hätten sie überzogene Versprechen der Lobbyisten widerlegt. Ihr Engagement zeige zudem, dass man für diese Stadt stehe, auch wenn man dafür vielfach angefeindet wurde...."

Einige Ratsmitglieder scheinen aber immer noch Kritikresistenz einer Bürgerbeteiligung vorzuziehen. Sie scheinen wenig interessiert daran zu sein, sich auch einmal eingestehen zu können, dass diese Art von Selbstverständnis sehr wenig mit Gemeinwohl zu tun hat.

Die Stadt Wilhelmshaven muß sparen und lehnt aus Kostengründen die Ausrichtung einer Ehrenamtsfeier ab. Erst durch Sponsoren, die für die Kosten der Feier in die Bresche sprangen, wurde diese doch noch durchgeführt, an der dann wieder Ratsmitglieder teilnahmen, die diesen Betrag aus ihrer "Portokasse" hätten begleichen können.

Das hätte sicherlich Wähler stark beeindruckt, was wiederum diese Ratsstrategen wenig zu beeindrucken scheint. Sie glauben immer noch, dass man mit Häfen, die man volkswirtschaftlich gar nicht braucht, genügend Stimmen gewinnen kann.

Die Verdienstmöglichkeiten in der Wilhelmshavener Holding sind anscheinend so enorm, dass man weder am eigenen Staus Quo, noch an dem eines anderen rütteln möchte und kann.

Ein schwaches Bild für politische Vertreter, die eigentlich Vorbilder sein künnten und auch sein müßten, aber immer wieder vorheucheln, dass sie so unendlich viele gute Dinge für Wilhelmshaven getan haben. Sie pochen auf dem Recht, diese selbst generierten Ansprüche geltend machen zu dürfen, egal, ob eine Haushaltssperre verhängt wurde oder die Stadt regelrecht "vor die Hunde geht".

Das Resultat dieser Politik haben wir nun vor Augen, d. h. die großindustriellen Phantasie-Produkte dieser geistigen Haltung sind abgeschrieben und Privat Equity Politik regiert auch die politischen Instanzen, die sich inzwischen fest eingebunden in die Lobbyarbeit, kaum noch wehren können oder wollen.


Wilfrid Adam [SPD], der den Negativpreis verschmähte.

Wilfrid Adam [SPD] hätte die Chance gehabt sich und den Bürgern das Gegenteil von dem zu beweisen, was wir recherchiert haben.

Anscheinend ist das Aussitzen von sensiblen Angelegenheiten aber immer noch fest verankert in den Denkstrukturen dieser Generation von Politikern.

Aber auch für Wilfrid Adam kommt die nächste Kommunalwahl und zwar schneller, als er denkt,

Das nächste "DEEP BLACK HOLE" wartet inzwischen schon sehnsüchtig darauf übergeben zu werden.


Wolf-Dietrich Hufenbach
Dokumentarfilmer | Wilhelmshaven

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!

Hier noch einmal zum Nachlesen:
15|03|10 DBH 2009 an Wilfrid Adam


Kommentare

Horst Walzner | Wilhelmshaven
Verdienstvoller Politiker lehnt Preis ab.
Es mutet schon sehr merkwürdig an, was sich örtliche Kommunalpolitiker heraus nehmen und leisten. Da wird dem Herrn Adam ein Preis verliehen und er lehnt ihn ohne Begründung ab.

Nein, in der heutigen WZ (v. 18.03.10) wird noch ein Dementi wegen Diffamierung heraus gegeben.

Bitte schön Herr Adam, dann öffnen Sie sich doch den Wählern / Bürgern gegenüber und streiten nicht nur die Verdienstsumme von 100.000 € einfach ab! Wir die Steuerzahler bezahlen Sie doch letztendlich! Sie sind nicht nur Geschäftsführer einer HBG (welchen Auftrag hat diese eigentlich?), sondern von zwei weiteren Gesellschaften, verschiedene Aufsichtsratsposten bekleiden Sie und sind noch stellv. Bürgermeister. Da wird diese Summe wohl noch leicht untertrieben sein.

Denn so wie von bekanntlich gut informierten Kreisen zu hören ist, sind diese Verdienste noch leicht untertrieben.

Die Bürger würden den örtlichen Kommunalpolitikern bestimmte Zubrote gönnen, aber nicht den Haushalt sperren, Veranstaltungen streichen und massenweise Gelder in die eigene Tasche scheffeln. Das Jahr 2011 (Kommunalwahl) wird hoffentlich für bestimmte \"VIP`s\" ein Katastrophenjahr, wobei einige wohl vorher schon die Segel streichen werden, da man dann genug Gelder zusammen hat. Aber nach der Wahl wird diese Stadt auch nicht mehr so sein wie vorher, mit den dann festgestellten und veröffentlichten Schulden.

Wenn Herr Adam ein \"richtiger\" Kerl gewesen wäre, hätte er den Sonderpreis auf humoristische Art entgegen genommen, wie man sonst auch so locker über verschiedene Sachen hinweg geht. So aber macht sich Jeder seine eigenen Gedanken und etwas Wahrheit an den Aussagen ist immer dran.

In diesem Jahr hätte man aber mehrere Preise an Politiker verleihen können, denn Aspiranten stehen genug zur Verfügung und alle wären Volltreffer!

Mit allerbesten Grüßen Euer
Miesmacher und Netzbeschmutzer
Horst Walzner 



Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben