Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Deutschland, Deutschland, Deutschland …
02|09|2010



Erleben wir bald den Kanzlerinnenkoller, weil Angela die Faxen von den Kapriolen der PolitikerInnen "dicke" hat?

Ich denke auf irgendeine Art ist uns Deutschen in Deutschland das deutsche denken, fühlen, handeln und leben abhanden gekommen – ja sogar unsere Sprache, die Sprache ungezählter Vorgenerationen, die Sprache der großen Wortkultur unserer Dichter droht zu sterben, oder ist uns schon zu einem großen Teil verlustig gegangen.

Nicht von irgendwoher und nicht grundlos führte schon vor Jahren ein britisches Weltmagazin unter „Germany“ die türkische Sprache als erste Landessprache vor dem Deutschen aus.

Diese Veröffentlichung ist hier in Deutschland, von denen die sie gelesen haben und die es in der Hand hatten, daran etwas zu ändern, bzw. dem gegenzusteuern, gewiß als ein verrückter Spaß empfunden worden. Zu der Zeit war es aber – von außen betrachtet – schon knallharte Wirklichkeit.
 
Ich mag vielleicht keine Überfremdung in meinem Deutschland, ich mag in meiner Heimat nicht die Kultur der aus völlig gegensätzlichen Kulturkreisen zugewanderten Menschen übernehmen müssen – ich sähe mein Land gerne in der Rolle des Gastgebers für es besuchende Menschen aus aller Welt – ich sähe mein Land gerne als sicherer Hort auf Zeit für sich wirklich in Not befindliche Menschen dieser Erde - ich mag aber Menschen wie den Thilo Sarrazin nicht sehr [Sarrazin hört sich übrigens auch nicht unbedingt deutsch an].

Ein Mensch, der Jahrzehntelang mit an derselben Schraube gedreht hat, deren Gewindegänge er jetzt - in vielem zurecht - als überdreht bezeichnet.
 
Dieser Karrieretypus hat sich jahrzehntelang von Parteiprotagonisten seine eigene Politvita zurechtschustern lassen, um dann am Ende, von den Zinnen seines eigenen gesicherten Wohlstandsturmes herunter, zu heulen wie ein tollwütiger Wolf, der zu seinen Drang- und Beutezeiten nicht einmal den Versuch unternommen hat, an den schon damals unzweifelhaft vorliegenden Missständen etwas zu ändern. Die politische Plattform dafür stand ihm zur Verfügung.

Und darum kann ich Nadelstreifenherumkrakeeler wie Thilo Sarrazin nicht leiden. Er scheint mir mehr wie ein politischer Rattenfänger, die ja im Laufe der Geschichte immer mal wieder auftauchen.


Ewald Eden

...und hier noch die Ursprungsversion:

Düütschland, Düütschland, Düütschland …
 
Ikk denk, up irgendeen Oart is de Düütschen in Düütschland dat düütsch denken, föölen hanneln un lääven verlüstich goahn. Nich van irgendwonsher schreev een groodet ingelsched Magasin all vöör Stükk ov wat Joahren ünner „Germany“ as  Landssproak tovörderst Türkisch un dor achter eers Düütsch.

Dat is hier in Düütschland van de, de dat lääst hevvt un de dat in d’ Hannen harn, dor wat an to ännern – dor tägentostüür’n - wiers as Gäg ankääken worden – dat wee oaber, van buten bekääken, domoals all steensche Wüggelkkeit.

Ikk mach Minschen as denn Sarrazin nich [Sarrazin hört sükk ok nich jüüst düütsch an], de sülven joahrnlang mit an de Schruuv dreit hevvt, de he nu as överdreit beteekend – ok wenner he dor bi een büld, wat he anritt, ohn Twiefel nich dwarß licht.. Wenner he nu – so as he dat luuthalsich deit – sächt, wat van us Schlauschnakkpolitikers nümms weeten wull un nu ok noch nich weeten will, denn mutt he sükk frogen loaten, woarüm he denn – as he dat van sien politisch Doon her kunnt har – niks in de Richt doahn hett, dat sükk dat ännerd har.

Kiek – un doarüm mach ikk Bölkhalsen, as denn Sarrazin een is, nich lieden. He lett mi mehr so as een Röttenfanger, de joa in d’ Tiedenloop jümmers moal wäär updüüken.
 
 

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben